Tomosynthese

Die Tomosynthese ist ein hochmodernes ­diagnostisches Verfahren zur Früherkennung von Brustkrebs und ­verwendet, wie die Mammo­graphie, Röntgenstrahlen. Im Vergleich zur ­herkömmlichen 2D-Mammo­graphie werden bei der Tomographie mit der gleichen Strahlendosis jedoch dreidimensionale Ansichten Ihres gesamten Brustgewebes erstellt. So ­können wir die Brust Schicht für Schicht beurteilen, sich überlagernde Gewebestrukturen erkennen und selbst kleinste Ver­änderungen besser entdecken.

Aufgrund der deutlich größeren Aussagekraft der Tomographie empfiehlt sie sich für alle Frauen mit einem relativ festen Brustgewebe mit hoher Dichte. ­Zudem ent­­wickeln Frauen mit einem sehr ­dichten Brust­drüsen­gewebe statis­tisch häufiger ­Brustkrebs. Darüber ­hinaus setzen wir die Tomosynthese ein, um Ihnen nach einem auffälligen Tast- oder ­einem unklaren Mammo­graphie-Befund schnell eine genaue ­Diagnose ­bieten zu können. 
Nicht zuletzt ­bietet die Tomo­synthese eine ver­läss­liche und ­sichere Vorsorge, wenn in Ihrer Familie ein ­erhöhtes Brust­krebs­risiko besteht.

Ihre individuelle Betreuung auf höchstem medi­zinischen Niveau steht für uns im Fokus. 
Daher möchten wir auch den Ablauf Ihrer Untersuchung so angenehm wie möglich gestalten. Unsere Geräte sind auf dem neuesten Stand der Technik. Durch ergonomische Kompressionsplatten werden eine bessere Positionierung der Brust und ein verringertes Druckgefühl erreicht. Dies sorgt für eine entspannte Untersuchung, die zudem nur wenige Sekunden dauert.

Um Ihnen optimale diagnostische ­Sicherheit zu bieten, setzen wir modernste ­Technologie ein. ­In unseren Praxen wird die ­Tomosynthese mittels innovativer Apparate durchgeführt (zum Beispiel Siemens Mammomat Revelation) und es entstehen Aufnahmen Ihres Brustgewebes in einzigartiger Bildqualität und hoher Tiefenschärfe. Zu diesem Zweck durchleuchtet die sich drehende Röntgenquelle Ihre Brust aus ­verschiedenen Winkeln. Am Computer werden die Bilder dann mit einer speziellen Software in ein dreidimensionales Modell umgerechnet, sodass wir die Gewebestrukturen millimeter­genau und überlagerungsfrei sehen und analy­sieren können. 

Vorteile der Tomosynthese:

  • 20 bis 30 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit der Krebsentdeckung im Vergleich zur Mammographie (laut skandinavischen Studien)
  • höhere Diagnosesicherheit bei Tumoren im Frühstadium
  • Darstellung kleinster Veränderungen in der Gewebestruktur
  • weniger falsch-positive Befunde
  • computergestützte Messung der Brust­drüsendichte

Trotz des klinischen Nutzens der Tomosynthese werden die Kosten dafür von den gesetzlichen Krankenkassen noch nicht übernommen. Selbstverständlich bietet unsere Praxis die Untersuchung als IGeL-Leistung an. Die meisten privaten Versicherungen übernehmen die Kosten.

Unser Tipp
Im ersten Zyklus-Drittel ist Ihre Brust ­weniger empfindlich, wenn Sie sich noch vor der ­Menopause befinden. Dann ist die Brust besonders weich, und wir ­können eventuelle Ver­änderungen besser erkennen. Vereinbaren Sie Ihren Tomosynthese-Termin daher idealerweise für diesen Zeitraum. Außerdem ­unterstützen Sie die ­Unter­suchung, wenn Sie am Tag der ­Mammographie keine Cremes, ­Deodorants oder Puder ver­wenden.

Die Tomosynthese wird in unseren Praxen in Bochum (Tel. 0234 - 4388200) und Schwerte (Tel. 02304 - 10030) angeboten.